Logo DM-Hausverwaltung5

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung


Soweit die Tätigkeit des Verwalters die reine treuhänderische Verwaltung des WEGVermögens betrifft, besteht das Risiko von Vermögensschäden sowohl durch fahrlässiges Handeln, als auch durch Missbrauch der Vollmachten, die er von der WEG erhalten hat.


Folgende Fälle kommen in der Praxis vor:

  • spekulative Geldanlage der Rücklage
  • Zweckentfremdung der Rücklage
  • Auswahl und Beauftragung von überteuerten Handwerkern bei gleichzeitiger Überschreitung der Verwaltervollmacht im Außenverhältnis – ohne Beschluss der Eigentümerversammlung,
  • schlechte Überwachung von Sanierungsmaßnahmen,
  • keine oder unzureichende Zwischen- und Endabnahmen von Baumaßnahmen,
  • keine Berücksichtigung der Verjährung und keine Mängelrügen im Rahmen der Gewährleistungsfristen,
  • voreilige Begleichung von rechtlich nicht begründeten Forderungen.


Ein weiteres Beispiel: Bei WEGs von bis zu 30 Einheiten liegen die
Hausgeldeinnahmen nicht selten bei 9.000 EUR im Monat (wenn durchschnittlich 300 EUR Hausgeld monatlich gezahlt wird) und damit bei 108.000 EUR jährlich. Hinzu kommen Rücklagen, die diesen Betrag um ein Vielfaches überschreiten können. Die ständige Verfügungsgewalt des Verwalters über dieses Geld birgt ein hohes Risiko für Vermögensschäden.

Mangels gesetzlicher Regelung gibt es nach wie vor Verwaltungen ohne
entsprechende Versicherung. Die Angebote der Versicherungen sind zudem nicht einheitlich. Die Spanne der versicherten Deckungssummen reicht von 50.000 EUR bis 500.000 EUR (Armbrüster, ZWE 2010, S. 117 ff. Haftpflicht- und Vermögensschadenversicherung für Verwalter und Beiräte). Die Standardversicherungen liegen nach Auskunft von Versicherungsmaklern für gewöhnlich bei einer Deckungssumme von 100.000 EUR. Außerdem sind Selbstbeteiligungen (das Gesetz spricht von „Selbstbehalt“) üblich, frei verhandelbar und reduzieren die Prämien teilweise erheblich (Armbrüster, ZWE 2010, S. 117 ff. Haftpflicht- und Vermögensschadenversicherung für Verwalter und Beiräte).

Das bedeutet auf der anderen Seite auch eine entsprechende Einschränkung für den Versicherungsschutz des Verwalters.

 

SV VermögensHP